Montag, 15 April 2019 06:52

Swissopen 2019

Swissopen 2019

Am 6. und 7. April gehörte die Vianco-Arena den Fleischrinder-Züchtern, die während der 13. Swissopen stolz ihre schönsten Tiere präsentierten. Bei schönem Aprilwetter wurden 205 Tiere von 15 verschiedenen Rassen aufgeführt. Fünf Richter waren von morgen früh bis am Abend über das ganze Wochenende im Einsatz: Jon Paul Thom aus der Schweiz, Willie Maclean aus Schottland, Sabine Schmidt aus Deutschland, Didier Yon aus Frankreich und Daniela Wintereder aus Österreich. Alle fünf sind absolute Profis in Sachen Fleischrinderzucht. Erfreulich viel und interessiertes Publikum war gekommen. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher durften die Spitzen-Qualität der aufgeführten Fleischrinder in den schön vorbereiteten Schauringen bewundern.

Die Rasse Angus wurde von Daniela Wintereder gerichtet. 33 Angustiere wurden in sechs Kategorien hervorragend vorbereitet und präsentiert.

Der Sieger bei den Stieren und somit auch Rassensieger wurde der 4.5 Jahre alte Donaumoos Luke P067 von Gian Peter Niggli. NAA JEFF S873 von Heinz Grob wurde Zweiter, gefolgt von Gomez Z von Ania und Peter Soller. AS-Zinal von Walter Aeppli wurde Vierter.

APZ Debbie von Ania und Peter Soller wurde Siegerin in der Kategorie Absetzer. Den zweiten Rang gewann Sunhill Bionda von Stefan Siegenthaler. Auf dem dritten Platz landete BAM-Texas von Berger Peter.

Bei den Rindern war die knapp 17 Monate junge Hübeli Cora von Stefan Rüfenacht die Schönste, gefolgt vom 22 Monate alten AS-Zoran Rind von Andreas Kunz, und S-BJOU=PARAD von Peter Schmid.

Die dreijährige green volley Cosy von Michel Fäh war die Siegerin in der Kategorie Angus Kühe I. Sunhill Kosima von Stefan Siegenthaler klassierte sich im zweiten Rang, gefolgt von Santa Red von Mike und Anna Béguelin.

Die Siegerin in der Kategorie Kühe II. wurde Peggy von Peter Berger. Den zweiten Platz errang Schöpfer`s Marina von Pirmin Schöpfer. Rang drei erreichte Bilisingen Evita von Bruno Thommen.

Die sechsjährige Navaras Celina von Demarmels Adolf und Petra konnte sich vor Hübeli Vania von Stefan Rüfenacht in der Kategorie Angus Kühe III. durchsetzen. Dritte wurde APZ Dunja von Ania und Peter Soller.

Bei der Wahl der Angus - Rassensiegerin war die Spannung gross. Aus den Siegerinnen aller weiblichen Kategorien wurde die Schönste gekrönt. Die Richterin Daniela Wintereder gab Navaras Celina von Adolf und Petra Demarmels den Vorzug vor der Vize, Hübeli Cora von Stefan Rüfenacht.

In der Kategorie Interbreed Rinder (Rindervergleich über alle Rassen) wurde die Rasse Angus durch Hübeli Cora von Stefan Rüfenacht und APZ Debbie von Ania und Peter Soller vertreten. Das Rind und der Absetzer wurden Vize Champion Interbreed. Den Sieg holte die Rasse Simmental.

Beim Angus Betriebscup präsentierte jeder Betrieb 3 Tiere – davon mindestens eine Kuh mit Kalb bei Fuss. Schlussendlich nahmen am Wettbewerb fünf Betriebe teil. Sieger des Betriebscups wurde der Betrieb von Ania und Peter Soller. Vize-Sieger wurde der Betrieb von Michel und Rahel Fäh.

Zur Krönung des Anlasses fanden die Siegerparade und anschliessend die Wahl zu Miss und Mister Swissopen statt. Miss Swissopen 2019 wurde Navaras Celina von Adolf und Petra Demarmels. Mister Swissopen wurde der Limousinstier MM UDIN von Association Martin-Meylan.

Swissopen Junior 2019

Beim Jungzüchterwettbewerb gab es 4 Kategorien mit erfreulich vielen engagierten jungen Leuten. Die jüngsten Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren erst 6 Jahre alt. Mit pochendem Herzen, viel Stolz und Mut präsentierten die motivierten Jungzüchter ihre schön geschmückten Kälber, Rinder, aber auch Kühe. Es war keine leichte Aufgabe für die drei Richter Nicole Amrein, Christian Manser und Toni Aufdermauer, um einen Sieger zu krönen.

Bei allen Kategorien mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachweisen, wie gut sie ihre Tiere kennen. Fachliche und originelle Antworten waren hier entscheidend, aber auch die Art der Tier-Präsentation.

8 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nahmen im Wettbewerb mit Angustieren teil. Die Reserve-Siegerin in der jüngsten Kategorie wurde Selina Béguelin mit ihrem Kalb Zorro. Michel Béguelin, Matthias Rüfenacht, Julia Soller, Olivia Soller, Elias Béguelin, Leoni Siegenthaler und Saskia Demarmels präsentierten ihre Tiere ebenfalls mit viel Stolz und Mut in diesem Wettbewerb.

Das Richter-Trio gratulierte allen Jungzüchtern ganz herzlich, und bedankte sich für das tolle Vorführen. Sie belohnten alle Teilnehmer mit einer Glocke.

Nochmals ganz herzlichen Dank allen teilnehmenden Züchterinnen und Züchtern der Swissopen 2019 für die tolle Präsentation der Rasse Angus.

Im Namen von SwissAngus Vorstand Ania Soller

Publiziert in Aktuell
Mittwoch, 19 April 2017 08:21

Swissopen 2017

Von 1. bis 2. April fand in der Vianco-Arena die 12. Swissopen statt. Bei schönem April-Wetter führten 83 Zuchtbetriebe 264 Tiere von 13 verschiedenen Rassen auf. Fünf Richter waren von morgen früh bis am Abend das ganze Wochenende im Einsatz: Urs Schmied aus der Schweiz, Thorsten Ahlers und Thorsten Kirstein aus Deutschland, Olivier Lasternas aus Frankreich, und Gérard Ernst aus Luxemburg. Alle fünf sind absolute Profis in Sachen Fleischrinderzucht. Ein erfreulich grosses und interessiertes Publikum war gekommen. Rund 1400 Besucherinnen und Besucher durften die Top-Qualität der aufgeführten Fleischrinder in den schön vorbereiteten Schauringen bewundern.

Bei der Rasse Angus hatte Thorsten Ahlers das Sagen. 30 Tiere der Rasse Angus waren in sechs Kategorien zu bestaunen.
Der Sieger bei den Stieren und somit auch Rassensieger wurde der 13 Monate alte Hübeli Hambo von Stefan Rüfenacht. Green valley Evolution von Michel und Rahel Fäh wurde Zweiter, gefolgt von Berkley-Dor von Ania und Peter Soller.
Die knapp 13 Monate alte Sunhill Cora von Stefan Siegenthaler wurde Siegerin in der Kategorie Absetzer. Den zweiten Rang verteidigt Octavia von Andreas Kunz. Auf dem drittem Platz landete Sunhill Bombay ebenfalls von Stefan Siegenthaler.
Bei den Rindern war die 20 Monate junge Helena von Daniel Zimmermann die Schönste, gefolgt von Kratzmatt Carola von Markus Müller und May`s Dallas von May Walter und Lukas.
Die zweieinhalbjährige Bilisingen Erina von Bruno Thommen war die schönste Kuh in der Kategorie Angus Kühe I. Fiona von Mike und Anna Béguelin festigte den zweiten Rang, gefolgt von green valley Rihanna von Michel und Rahel Fäh.
Die Siegerin bei den etwas älteren Kühen wurde Dunja von Ania und Peter Soller. Den zweiten Platz verteidigte Bieris Linda–ET von Stefan Siegenthaler. Rang drei erreichte WH-Libby L184 von Michel und Rahel Fäh.
Die knapp sechs jährige Fordel Esmercia L744 von Gian Peter Niggli konnte sich durchsetzen vor Navaras Giannina von Adolf und Petra Demarmels in der Kategorie Angus Kühe III. Dritte wurde Sunhill Emma von Stefan Siegenthaler.
Bei den Wahlen der Rassensiegerinnen war die Spannung gross. Bei den weiblichen Angus-Tieren gab der Richter Thorsten Ahlers Fordel Esmercia von Gian Peter Niggli den Vorzug vor der Vize Sunhill Cora von Stefan Siegenthaler.
Der Richter gratulierte allen Züchtern zu der grossen Kollektion hervorragender Tiere.

 

Swissopen Junior 2017

Bei dem Jungzüchterwettbewerb gab es 4 Kategorien mit erfreulich vielen engagierten jungen Leuten. Die jüngsten Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren erst 8 Jahre alt. Mit pochendem Herzen, viel Stolz und Mut präsentierten die motivierten Jungzüchter ihre schön geschmückten Kälber, Rinder, aber auch Kühe. Es war keine leichte Aufgabe für die drei bewertenden Sophie Kunz, Reto Spörri und Meike Wollenberg einen Sieger zu krönen.
In der jüngsten Kategorie waren die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen zukünftige Anguszüchter. Die Spannung war gross. Der Sieger wurde Elias Béguelin mit seinem entspannten Kalb Andalusia. Dieses störte die unbekannte Umgebung wie auch die vielen Leute überhaupt nicht während, wie auch nach der Show. Bei dem gemeinsamen Foto mit allen Jungzüchter posierte das schwarze Tier gar liegend. Der dritte Platz ging an Olivia Soller mit ihrer Voltigierkuh Flori.
Bei den drei folgenden Kategorien mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachweisen wie gut sie ihre Tiere kennen. Sachmässige und originelle Antworten waren hier entscheidend, aber auch die Art der Tier-Präsentation.
Das Richter-Trio gratulierte allen Jungzüchtern ganz herzlich, und bedankte sich für das tolle Vorführen. Sie belohnten alle Teilnehmer mit einer tollen, modernen Vorführhalfter. SwissAngus kleidete alle jungen Anguszüchter, die am Wettbewerb teilnahmen, mit einem SwissAngus T-Shirt ein.
 
Nochmals herzlichen Dank allen teilnehmenden Züchterinnen und Züchtern der Swissopen 2017.

Tierkatalog und Ranglisten finden Sie unten unter "Anhänge herunterladen"

 

Im Namen von SwissAngus: Ania Soller

Publiziert in Swiss Open
Montag, 27 Februar 2012 20:19

Swissopen 2012

Laden Sie die Rangliste unter Anhänge herunter...

Publiziert in Swiss Open
Dienstag, 03 September 2013 21:57

Swissopen 2013

Am vergangenen Samstag, 31. August 2013 fand an der beef.ch auf dem Pfannenstiel bei besten Bedingungen die Swissopen 2013 statt. Die Rasse Angus war mit vielen schönen und viel versprechenden Tieren in den Kategorien Absetzer, junge Rinder, ältere Rinder, junge Kühe, ältere Kühe, junge Stiere und ältere Stiere vertreten. In allen Kategorien wurden wunderschöne Tiere von den Züchtern hervorragend präsentiert. Oft hatte Richter Armon Fliri auf Grund von nur ganz kleinen Details zu entscheiden.

Die Sieger:
- Absetzer: Bieris Linda-ET | Stefan Siegenthaler
- Junge Rinder: Sunhill Emma | Stefan Siegenthaler
- Ältere Rinder: Shakira Z | Daniel Zimmermann
- Junge Kühe: Navaras Europa | Adolf & Petra Demarmels
- Ältere Kühe: Cecile LA | Andreas Lampert
- Junge Stiere: Kerimo Z | Daniel Zimmermann
- Ältere Stiere: M-8075 Galawater | Daniel Zimmermann

Als Championne Angus wurde Navaras Europa mit ihrem hervorragenden Kalb Navaras Elaina von Adolf & Petra Demarmels gekürt. Navaras Europa ist aus Bieris Henzo mal Faucon, Navaras Elaina aus HF El Tigre. Reservechampionne wurde Cecile LA von Andi Lampert mit ihrem Kalb AL-Lenka. Cecile LA ist eine Gustl Tochter mal Prinzipal, AL-Lenka ist aus Wisterc136.
Champion Angus wurde M-8075 Galawater von Daniel Zimmermann, aus Galawater Bold Knight mal Marlon vom Mittenhof. Reservechampion wurde DM Zorro von Heinz Grob, aus Zorro E602 mal Image E247.

Besonders gefreut hat mich natürlich, dass Angus auch die Miss und den Mister beef 2013 stellen konnte. An unseren Rassensiegern kam niemand vorbei und so gewannen Navaras Europa und M-8075 Galawater den begehrten Titel, verbunden mit bester Werbung für unsere edle Rasse.

An dieser Stelle gratuliere ich allen Siegern, aber auch allen Teilnehmern am Swissopen ganz herzlich. Mit Stolz und Freude habe ich über den ganzen Tag die fleissigen Vorbereitungen und die perfekte Präsentation der Tiere genossen. Ganz herzlichen Dank für Euren grossen Einsatz für Euch, für Eure Tiere und vor allem auch für unsere tolle Rasse Angus. Danken möchte ich aber auch allen Helfern im Hintergrund für ihr Engagement. Nämlich den Richtern, speziell Armon Fliri, den Ringmen und allen Tiervorführern und –vorführerinnen.

Ein ganz spezieller Dank gilt an dieser Stelle auch Hampi Geisser und seinem Barbecueteam. Das Angusstübli präsentiert sich auf höchstem Niveau wirklich stilvoll und gemütlich. Toll, dass wir uns in „unserm" Stübli treffen und so toll verwöhnen lassen können! Herzlichen Dank natürlich auch allen Helfern und Helferinnen aus unsern Reihen für Euren grossen Einsatz. Geniesst die beef.ch doch auch noch im Verlauf der kommenden Woche. Es lohnt sich wirklich!

Und übrigens, nach der beef.ch geht es bald weiter mit dem Zuchtstierenmarkt am 25.9.2013 am Abend um 19 Uhr und natürlich dann am 4. Oktober 2013 um 19.30 Uhr mit der Angus Auktion, die erstmals als Tagesanlass durchgeführt wird. Wir freuen uns darauf!

Urban Dörig, Präsident SwissAngus

Publiziert in Swiss Open
Donnerstag, 12 September 2013 21:49

Rangliste Swissopen 2013

Im Anhang finden Sie die Rangliste SwissOpen 2013

Publiziert in Swiss Open
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok