Aktuell

Aktuell (12)

Aktuell in BT Kontent Slider "Aktuell"

Sonntag, 18 August 2019 15:36

Sommerhöck 2019

geschrieben von

Natalie und Christoph Habegger waren am 13. Juli 2019 die Gastgeber des traditionellen Sommerhöcks der Anguszüchter. Gut 50 gutgelaunte Angusfreunde trafen sich am frühen Nachmittag in La Tanne (1030m ü M) um die Gastfamilie besser kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und gemütlich die Zeit zu verbringen.

Familie Habegger bewirtschaftet die 29 Ha Grünland eher extensiv. Im 2011 wurde der Milchkuhstall umgebaut und die ersten Angusrinder sind eingezogen. Im Stall hat es Platz für 32 Kühe, die leider seit letztem Winter nicht alle besetzt werden konnten. Botulismus reduzierte den Bestand schmerzhaft. Durch einen Kadaver in der Silomischung verendeten 7 Kühe und der Stier. Es war eine finanzielle, aber auch psychische Belastung für die Familie. Nach dem schrecklichen Erlebnis wurden aus Sicherheitsgründen die nächsten 20 Tonnen Futter vernichtet.

Momentan besteht die Herde aus 16 Kühen, 11 Rindern und dem Red Angus Stier. Einige Kühe werden künstlich besamt, den Rest erledigt der Boss der Herde sehr natürlich.  Die Abkalbungen finden das ganze Jahr statt. Frischgeborene Kälber werden jedoch für die Nacht im Stall platziert, der Luchs ist eben in dieser Gegend sehr oft unterwegs.  Die meisten Kälber werden als Remonten in den Swiss Black Angus Kanal geliefert.

Während Natalie sich um die Kinder, den Hof und die Kühe kümmert, arbeitet Christoph auswärts. Auch Lohnarbeiten werden vorgenommen, vor allem Silo - und Heuballen pressen. Ziegen-Trekking, Hundeausbildung und diverse kulinarische Events bieten Habeggers ebenfalls auf dem Betrieb an.

Nach einer kurzen Betriebsvorstellung durften wir einen wunderbar vorbereiteten und sehr feinen Apéro kosten. Danach führten uns die Gastgeber durch den umgebauten Stall zu ihrer Herde, die für Rüebli fast alles macht...  Die leidenschaftliche Anguszüchterin Natalie präsentiert uns ihre ruhigen und sehr zutraulichen Kühe. Während den schönen Alphornklängen von Manuel Hasler fanden wir den Weg zurück zum Grill, wo wir später ein feines Abendessen geniessen konnten. Bei vielen spannenden Gesprächen verging die Zeit sehr schnell. Zum Dessert wurden wir nochmals so richtig verwöhnt, und zwar nicht nur der Gaumen, sondern vor allem auch die Augen. Die sehr leckeren und fantastisch verzierten Eistorten mit dem SwissAngus Logo waren in allen Belangen ein Genuss. Später machten wir uns auf den Nachhauseweg, der für einige sehr lange war.

Liebe Familie Habegger, vielen Dank für Eure Gastfreundschaft und Eure Zeit. Wir erlebten einen sehr schönen Tag bei Euch. Wir wünschen Euch sehr viel Kraft, weiterhin viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft.

Vorstand SwissAngus

Ania Soller

Dienstag, 30 Juli 2019 17:39

World Steak Challenge

geschrieben von

World Steak Challenge: 5 Kontinente, 25 Länder darunter die renommiertesten Meat Packer aus aller Welt: Die Micarna gewinnt mit Swiss Black Angus Filet und Entrcôte aus dem Programm von IP -SUISSE je eine Silbermedaille. Das lassen wir uns auf der Zunge zergehen.⁣

Sehen Sie das Video auf Instagram: hier

Dienstag, 04 Juni 2019 12:54

Einladung: SwissAngus Sömmerhöck 2019

geschrieben von

Der SwissAngus Sommerhöck 2019 findet bei Familie Habegger am Samstag, 13. Juli 19, ab 16.00 Uhr, in La Tanne statt.

Laden Sie sich das PDF mit der Einladung HIER herunter.....

Vorschau: https://www.habegger-angus.ch/

Bitte meldet Euch bis am 8. Juli bei Urban Dörig an.

Dienstag, 14 Mai 2019 08:59

Frühlings-Stierenmarkt 2019

geschrieben von

Frühlings-Stierenmarkt 2019     

Am Mittwoch den 17.04.2019 fand in der Vianco Arena Brunegg der 84. Stierenmarkt für Fleischrinder statt.

Von den 20 angemeldeten Angusstieren wurden 19 aufgeführt. Nach der linearen Beschreibung  der vielversprechenden Jungstiere durch Experte Armon Fliri, wurden die drei mit der höchsten Synthesenote zur Championwahl nominiert:

  • Kat. Nr. 13 S-ULTIMOS=Ju-Green von Schmid Peter
  • Kat. Nr. 19 APZ EROS von Soller Ania u. Peter
  • Kat. Nr. 4 green valley BRUCE von Fäh Michel u. Rahel

Champion Richter Andrea Accola entschied sich für folgende Stiere: 

Champion der Rasse Angus wurde – green valley BRUCE  von Fäh Michel u. Rahel

            Geb. am 06.10.2017   WH 132cm   LG 758 KG    90 – 95 – 90  EX: 92                                                         

Reserve – Champion wurde – S-ULTIMOS=Ju-Green von Schmid Peter

            Geb. am 09.03.2018    WH 124cm   LG 578 KG    93 – 93 – 91  EX: 93

Die Qualität der aufgeführten Angusstiere war hervorragend. 16 Stiere erreichten die Eliteauszeichnung und es wurden faire Preise bezahlt. Der teuerste Angusstier war gleichzeitig auch der älteste in dieser Kollektion. Der 19 Monate alte „green valley LIKE A ROCK“ von Fäh Michel u. Rahel wechselte den Betrieb für Fr. 6`100.-.  Den zweithöchsten Preis lösten der Champion „green valley BRUCE“ von Fäh Michel und Rahel, und APZ TIMBER von Ania u. Peter Soller. Beide Stiere wurden für je Fr. 6`000.- verkauft. Der Reserve Champion S-ULTIMOS=Ju-Green fand für Fr. 4`800.-  einen neuen Besitzer. 18 der 19 aufgeführten Angusstiere fanden einen Käufer. Der Durchschnittspreis bei  Angus war Fr. 5`022.-.

 

Stierenmarkt Verkaufsbilanz:

 

Alle

Angus

Limousin

Charolais

Simmental

Aufgeführt

64

19

33

2

10

Verkauft

59

18

30

2

9

Nicht verkauft

5

1

3

0

1

Durchschnittpreis

4`976

5`022

5`087

4`550

4`611

Elite

55

16

30

1

8

Bericht:  Ania Soller SwissAngus

Montag, 15 April 2019 06:52

Swissopen 2019

geschrieben von

Swissopen 2019

Am 6. und 7. April gehörte die Vianco-Arena den Fleischrinder-Züchtern, die während der 13. Swissopen stolz ihre schönsten Tiere präsentierten. Bei schönem Aprilwetter wurden 205 Tiere von 15 verschiedenen Rassen aufgeführt. Fünf Richter waren von morgen früh bis am Abend über das ganze Wochenende im Einsatz: Jon Paul Thom aus der Schweiz, Willie Maclean aus Schottland, Sabine Schmidt aus Deutschland, Didier Yon aus Frankreich und Daniela Wintereder aus Österreich. Alle fünf sind absolute Profis in Sachen Fleischrinderzucht. Erfreulich viel und interessiertes Publikum war gekommen. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher durften die Spitzen-Qualität der aufgeführten Fleischrinder in den schön vorbereiteten Schauringen bewundern.

Die Rasse Angus wurde von Daniela Wintereder gerichtet. 33 Angustiere wurden in sechs Kategorien hervorragend vorbereitet und präsentiert.

Der Sieger bei den Stieren und somit auch Rassensieger wurde der 4.5 Jahre alte Donaumoos Luke P067 von Gian Peter Niggli. NAA JEFF S873 von Heinz Grob wurde Zweiter, gefolgt von Gomez Z von Ania und Peter Soller. AS-Zinal von Walter Aeppli wurde Vierter.

APZ Debbie von Ania und Peter Soller wurde Siegerin in der Kategorie Absetzer. Den zweiten Rang gewann Sunhill Bionda von Stefan Siegenthaler. Auf dem dritten Platz landete BAM-Texas von Berger Peter.

Bei den Rindern war die knapp 17 Monate junge Hübeli Cora von Stefan Rüfenacht die Schönste, gefolgt vom 22 Monate alten AS-Zoran Rind von Andreas Kunz, und S-BJOU=PARAD von Peter Schmid.

Die dreijährige green volley Cosy von Michel Fäh war die Siegerin in der Kategorie Angus Kühe I. Sunhill Kosima von Stefan Siegenthaler klassierte sich im zweiten Rang, gefolgt von Santa Red von Mike und Anna Béguelin.

Die Siegerin in der Kategorie Kühe II. wurde Peggy von Peter Berger. Den zweiten Platz errang Schöpfer`s Marina von Pirmin Schöpfer. Rang drei erreichte Bilisingen Evita von Bruno Thommen.

Die sechsjährige Navaras Celina von Demarmels Adolf und Petra konnte sich vor Hübeli Vania von Stefan Rüfenacht in der Kategorie Angus Kühe III. durchsetzen. Dritte wurde APZ Dunja von Ania und Peter Soller.

Bei der Wahl der Angus - Rassensiegerin war die Spannung gross. Aus den Siegerinnen aller weiblichen Kategorien wurde die Schönste gekrönt. Die Richterin Daniela Wintereder gab Navaras Celina von Adolf und Petra Demarmels den Vorzug vor der Vize, Hübeli Cora von Stefan Rüfenacht.

In der Kategorie Interbreed Rinder (Rindervergleich über alle Rassen) wurde die Rasse Angus durch Hübeli Cora von Stefan Rüfenacht und APZ Debbie von Ania und Peter Soller vertreten. Das Rind und der Absetzer wurden Vize Champion Interbreed. Den Sieg holte die Rasse Simmental.

Beim Angus Betriebscup präsentierte jeder Betrieb 3 Tiere – davon mindestens eine Kuh mit Kalb bei Fuss. Schlussendlich nahmen am Wettbewerb fünf Betriebe teil. Sieger des Betriebscups wurde der Betrieb von Ania und Peter Soller. Vize-Sieger wurde der Betrieb von Michel und Rahel Fäh.

Zur Krönung des Anlasses fanden die Siegerparade und anschliessend die Wahl zu Miss und Mister Swissopen statt. Miss Swissopen 2019 wurde Navaras Celina von Adolf und Petra Demarmels. Mister Swissopen wurde der Limousinstier MM UDIN von Association Martin-Meylan.

Swissopen Junior 2019

Beim Jungzüchterwettbewerb gab es 4 Kategorien mit erfreulich vielen engagierten jungen Leuten. Die jüngsten Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren erst 6 Jahre alt. Mit pochendem Herzen, viel Stolz und Mut präsentierten die motivierten Jungzüchter ihre schön geschmückten Kälber, Rinder, aber auch Kühe. Es war keine leichte Aufgabe für die drei Richter Nicole Amrein, Christian Manser und Toni Aufdermauer, um einen Sieger zu krönen.

Bei allen Kategorien mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachweisen, wie gut sie ihre Tiere kennen. Fachliche und originelle Antworten waren hier entscheidend, aber auch die Art der Tier-Präsentation.

8 Teilnehmer und Teilnehmerinnen nahmen im Wettbewerb mit Angustieren teil. Die Reserve-Siegerin in der jüngsten Kategorie wurde Selina Béguelin mit ihrem Kalb Zorro. Michel Béguelin, Matthias Rüfenacht, Julia Soller, Olivia Soller, Elias Béguelin, Leoni Siegenthaler und Saskia Demarmels präsentierten ihre Tiere ebenfalls mit viel Stolz und Mut in diesem Wettbewerb.

Das Richter-Trio gratulierte allen Jungzüchtern ganz herzlich, und bedankte sich für das tolle Vorführen. Sie belohnten alle Teilnehmer mit einer Glocke.

Nochmals ganz herzlichen Dank allen teilnehmenden Züchterinnen und Züchtern der Swissopen 2019 für die tolle Präsentation der Rasse Angus.

Im Namen von SwissAngus Vorstand Ania Soller

Montag, 11 März 2019 09:11

SwissAngus besichtigt Lucarna Macana in Hinwil

geschrieben von

SwissAngus besichtigt Lucarna Macana in Hinwil.

Am Morgen des 8. März traf sich eine interessierte Gruppe Angus - Produzenten bei Lucarna Macana AG in Hinwil zur Besichtigung des Schlachthofs und für den Austausch von Neuigkeiten.

In Hinwil werden neben Swiss Farmer Kalb und Kräuter Schwein seit über zwei Jahren Angustiere für das Label Swiss Black Angus der IP Suisse verarbeitet und vermarktet. Die Firma beschäftigt rund 140 Angestellte aus vielen verschiedenen Nationen. Da ausgebildete Metzger schwer zu finden sind, bildet die Lucarna Macana viele seiner Mitarbeiter selber aus.

Wir wurden von Ruedi Uhlmann herzlich bei Kaffee und Gipfel empfangen. Zuerst stellte er uns die Firma Lucarna Macana kurz vor. Nach einem schnellen Outfit-Wechsel begann die Betriebsbesichtigung beim fertig verpackten Fleisch, weiter zu den Kühllagern, später zu den Verarbeitungsräumen und endete bei der Tierannahme. Jeder Handgriff des Personals am Zerlegungsband sitzt. Trotz der zum Teil harten Knochenarbeit, merkte man die gute und lockere Atmosphäre zwischen den Angestellten und den Vorgesetzen. Es wurde während unserer Führung sogar schnell einer Mitarbeiterin zum Geburtstag gratuliert. Die Mitarbeiter leisten sehr gute Arbeit in sehr hohem Tempo. Die meisten Angestellten arbeiten schon seit vielen Jahren in der Firma, was für ein gutes Verhältnis im Team spricht. Dies ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für einen dauerhaften Unternehmenserfolg.

In den Kühlzellen konnten wir die Schlachtkörper des Morgens, aber auch von vor ein paar Tagen geschlachteten Tieren anschauen. Einige von uns fanden die Schlachtkörper ihrer, am frühen Morgen vom Hof abgeholten Angustiere. Gut gekennzeichnete Schlachtkörper sind enorm wichtig für die Rückverfolgbarkeit von der Lieferung bis zum fertigen Produkt.

Bei der letzten Station sahen wir gerade angelieferte Tiere, die für eine kurze Zeit in „Warteboxen“ getrieben wurden, um sich vom Transport zu erholen. Wir sahen viele Tiere in mehreren kleinen Abteilungen, die erstaunlich ruhig waren. Der professionelle und ruhige Umgang mit den Tieren zahlt sich später mit der Fleischqualität aus.

Dank der Entstehung des Swiss Black Angus Labels wurde der weltbekannte Angus Brand auch in der Schweiz als Schweizer Angus-Fleisch erhältlich. Die Schweizer Gastronomie und Konsumenten haben jetzt die Möglichkeit die Fleischprodukte ausländischer Angustiere (mehrheitlich aus Feedlots) mit Schweizer Angusbeef aus kontrollierter Mutterkuhhaltung zu ersetzen.

Zurzeit werden ca. 60 Swiss Black Angus Tiere pro Woche geschlachtet und vermarktet. Die Nachfrage ist erfreulich gross. Dank der guten Arbeit von allen Partnern im SBA Programm steigt die Zahl der Angusbeef-Produzenten langsam aber stetig. Erfreut hörten wir, dass die Lucarna selber sehr zufrieden ist, wie das SBA läuft. Auch bekommen sie Komplimente für die gute Qualität der produzierten Tiere, die der Schlüssel zum Erfolg bei diesem Nischenprodukt ist.

Bei einem feinen Mittagessen mit Swiss Black Angus, offeriert von Lucarna Macana, wurden die Eindrücke des Tages ausgetauscht. Urban Dörig bedankte sich ganz herzlich beim ganzen Team für die spannende Führung und das feine Mittagessen und überreichte ein kleines Geschenk. Bestärkt mit dem Wissen, dass alle in der Kette sich einsetzen für das beste Stück Schweizer Angusbeef, traten wir motiviert den Nachhauseweg an.

Montag, 11 März 2019 08:49

SwissAngus an der Tier & Technik

geschrieben von

SwissAngus an der Tier & Technik

Dank dem riesigen Engagement der Familien Soller und Enderlin, konnte sich SwissAngus wiederum sehr gut präsentieren an der grössten landwirtschaftlichen Fachmesse der Schweiz, der Tier & Technik in St. Gallen. Dabei standen die Vorbereitungen eigentlich unter einem schlechten Stern.

Bei den für Ausstellungen erforderlichen Blutproben, musste bei einer Kuh eine genauere Nachprobe gemacht werden, da IBR beim einfachen Schnelltest zuerst nicht eindeutig ausgeschlossen werden konnte. Mit diesem zeitaufwändigen Mehraufwand hätten wir zum Start der Ausstellung die Resultate noch nicht gehabt und somit keine Tiere anführen können. Kurzfristig konnten wir aus der Herde von Enderlins zwei Kühe mit Kalb testen, die unsere Rasse ebenfalls bestens präsentierten. Und als am Freitag dann alle Resultate negativ waren, konnte Stier Gomez ebenfalls seinen genüsslichen Ferienaufenthalt in St. Gallen antreten und unsere schöne Angusherde komplettieren. Die Tiere genossen die grosse Beachtung und repräsentierten die Mutterkuhhaltung mit der Rasse Angus bestens. Bei den vielen Besuchern und auch dem Stallteam freut man sich immer wieder über unsere schönen, ruhigen und sehr edlen Tiere.

Während den vier Tagen hatten wir regen Betrieb an unserem Stand. Viele Besucher kamen entweder für einen gemütlichen Schwatz, mit einer wichtigen Frage, wegen den ersten Eindrücken über die Mutterkuhhaltung zu uns, oder sie wollten sich über die Programme mit Mutterkuh Schweiz oder das SBA mit IP Suisse informieren. Herzlichen Dank an unsere freiwilligen Standbetreuer, die sich auch dieses Jahr die Zeit genommen haben, um uns mit unserer tollen Geschichte so gut zu präsentieren.

Am traditionellen Angus Forum am Freitagnachmittag erzählte uns Martin Delle aus Gundelfingen DE von seiner Teilnahme an der Steak Weltmeisterschaft in London, wo er als kleiner Metzger die Silbermedaille aus der Mitte grosser Fleischkonzerne entführte. Natürlich konnte er nur dank der richtigen Rasse, der jahrelangen Zucht auf Fleischqualität im Donaumoos und mit dem erfahrenen Metzgerauge einen solchen Erfolg erzielen. Es war spannend, einem so jungen und motivierten Fachmann zuzuhören. Mehr dazu können Sie in den Fachzeitungen lesen.

Einmal mehr ist unser Auftritt in St. Gallen gut gelungen. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben. Speziell Brigitte und Christian Enderlin für die Bereitschaft so kurzfristig Tiere zu stellen und für den einladenden Standschmuck. Ebenfalls danke allen Standbetreuern und ganz speziell Ania und Peter Soller, die keinen Aufwand scheuen, damit sich SwissAngus so positiv und erfrischend präsentieren kann. Allen ganz herzlichen Dank!

Vorstand SwissAngus, Urban Dörig

Montag, 04 März 2019 18:00

Ausschreibung Mehrrassenauktion

geschrieben von

Am 12. April 2019 findet in der Vianco Arena Brunegg die Mehrrassenauktion statt. Anmeldungen können noch bis am 8. März gemacht werden.

Beschrieb und Anmeldeformular finden Sie unten unter "Anhänge herunterladen"

Donnerstag, 14 Februar 2019 11:25

Länderübergreifende Zuchtarbeit

geschrieben von

Unser Zuchtbulle, Zuppigers Baffalo, hat am 4. Februar 2019 unseren Hof Richtung Deutschland verlassen.

Unseren Freunden, die Familien Anton Prechtl und  Heinrich Höcherl, beste Zuchtbetriebe in Deutschland, möchten wir uns herzlich für das Vertrauen bedanken.

Wir wünschen ihnen alles Gute und viel Freude mit Zuppigers Baffalo.

 Familie Zuppiger

Mittwoch, 23 Januar 2019 14:53

Generalversammlung SwissAngus 2019

geschrieben von

Grosser Mitgliederzuwachs bei SwissAngus

„Wir sind einfach begeistert davon, was wir tun.“   (Steve Jobs)

Mit diesem Zitat eröffnete der Präsident Urban Dörig die 24. Generalversammlung des Rassenclubs SwissAngus im Landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg. Rund 50 Mitglieder und diverse Gäste nahmen daran teil und freuten sich an der guten Stimmung im Verein.

Der Club hat ein aktives Jahr hinter sich. An diversen Anlässen im Jahresprogramm konnte eine breite Palette von starken Zuchttieren präsentiert werden. Auch informative und gemütliche Anlässe wie der Sommerhöck kamen nicht zu kurz. Höhepunkte im kommenden Vereinsjahr bilden der Auftritt an der Tier&Technik, das Swissopen im April und die traditionelle Angus Auktion im Herbst. Aussergewöhnlich und sehr erfreulich war die Aufnahme von über 20 neuen Mitgliedern. Das spiegelt die positive Stimmung an den Märkten und das grosse Interesse an der Rasse Angus.

Das neue Label SwissBlackAngus (SBA) hat sich erfolgreich auf dem Markt positioniert. Die Nachfrage nach Schlachttieren ist gross. Dementsprechend stieg auch die Nachfrage nach guten Angus Zucht- und Produktionstieren deutlich, was sich mit erfreulichen Preisen in allen Bereichen bemerkbar macht.

Speziell bedankte sich der Präsident bei Claude Bähler für die langjährige Funktion als Rechnungsrevisor des Vereins. Als Ersatz wurde Armin Andri aus Santa Maria gewählt.

Nach einem feinen Mittagessen durften wir eine interessante Führung auf dem Gutsbetrieb erleben, bevor der Tag in lustiger Runde ausklang.

Ania Soller

Vorstand SwissAngus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok